Pinetco Blog

Galaktische Kekse

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Es gibt genügend Rückblicke auf das Jahr 2014 und Ausblicke auf das Jahr 2015 im Bereich Marketing. Diese sind leicht zu finden, wenn man Google anwirft. Wir bleiben einfach unserem Motto treu, dass unsere Kunden wie Raketen abgehen.

Wir haben bereits galaktische Kekse gebacken und gegessen. Den Geschmack möchten wir mit allen teilen. Wie das geht haben wir hier zusammengefasst:


Für ein Blech Weltraumkekse benötigen Sie:

Für die Form

  • Eine ausgedruckte Raketenform
  • Eine dünne, wasserabweisende Platte (z.B. Bastlerglas, zur Not auch Pappe)

Alle, die die Raketenform nicht selbst basteln wollen, können sich z.B. hier Förmchen bestellen:

Für den Teig

  • 150 Gramm Düsenfett (weiche Butter oder Margarine)
  • 100 Gramm Sternkristalle (Zucker)
  • 2 Alien-Augen (2 Eier)
  • 2 TL Spekulatiusgewürz (schmeckt einfach galaktisch)
  • 1 Prise Mann-im-Mond-Salz
  • 4 Tropfen Motoröl (Bittermandelöl)
  • 250 Gramm Milchstraßenstaub (Mehl)
  • ½ TL Treibstoff (Backpulver)
  • 100 Gramm Planetensand (gemahlene Mandeln)

Die Schablone

Download: Raketen-Schablone

Anleitung:

Schritt 1

Schlagen Sie das Düsenfett und die Sternkristalle mit einem Handrührgerät schaumig. Danach werden die Alien-Augen behutsam untergerührt.

Bild1

Schritt 2

Spekulatiusgewürz, Mann-im-Mond-Salz, Motoröl, Milchstraßenstaub, Treibstoff und Planetensand kurz mischen. Zunächst alles mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Die Stützmasse muss in Folie verpackt mindestens 1 Stunde in der Kühlung ruhen.

Bild2b

Bild2a

Bild2

Schritt 3

Nutzen Sie die Zeit, um die Raketenform vorzubereiten

Dazu drucken Sie die Rakete aus der PDF aus. Schneiden Sie die Form anschließend aus. Legen Sie die Form auf das Bastlerglas und ziehen Sie die Kontur mit einem wischfesten Stift nach. Nun wird die Form aus dem Bastlerglas geschnitten: Arbeiten Sie dabei auf einer Schneideunterlage und mit einem Teppichmesser. Wenn Sie wie wir eine Klarsichtfolie verwenden, können Sie die Form auch mit einer Schere ausschneiden. Das wäre geschafft!

Bild3

Bild4

Schritt 4

Der Backofen wird auf 180 Grad (Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3) vorgeheizt.

Schritt 5

Den Teig halbieren und je eine Teigportion auf wenig Mehl oder auf Silikonfolie ca. 0,5 cm dünn ausrollen. Legen Sie Ihre Raketenform auf den Teig und schneiden Sie die Form mit einem scharfen Küchenmesser aus.

Bild6a

Bild6

Schritt 6

Setzen Sie die Raketen vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Im Ofen etwa 10-12 Minuten backen.

Schritt 7

Nachdem die gebackenen Raketen gut abgekühlt sind, bekommen sie einen aerodynamischen Anstrich, zum Beispiel aus Schokoladen- oder (gefärbten) Zuckerguss.

Bild7

Wir würden uns über Fotos von Raketenkeksen freuen! :)

Jetzt Newsletter abonnieren!

Gefällt dir, was du siehst? Lies unsere neusten Beiträge in Zukunft als erster und verpasse keine neuen Inhalte mehr. Jetzt kostenlos Blog abonnieren:

Zum Blog-Abo!