<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1066783186685592&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
Die optische DNA deines Unternehmens

Corporate Design

navigation-durch-asteroiden

Ein Corporate Design (CD) ist der rote Faden deines Designs. Es ist die übergeordnete Guideline für alle folgenden Werbe- und Marketingmaßnahmen. Der große Masterplan sozusagen!

Einen Masterplan zu haben, ist selbstverständlich nie falsch. Der Vorteil: Du musst nicht bei jedem neuen Werbemittel das Rad neu erfinden, das spart auf Dauer Zeit und Geld!

raketen-kollektion

Zudem bist du effektiver in deiner Außenwirkung, da der Wiedererkennungseffekt deiner Marke medienübergreifend funktioniert und so Synergieeffekte geschaffen werden können. Starke Marken sind wiedererkennbar: Welche Farbe hat Milka? Wie sieht das Apple-Logo aus? Diese Fragen könnten die meisten Deutschen im Schlaf beantworten.

Beim CD handelt sich also um eine konzeptionelle Ausarbeitung, die deiner Marke einen zentralen Sinn und eine gestalterische Richtung gibt. Das Ergebnis ist dann ein konsistentes Branding.

antrieb-explosions-grafik

Das Geheimnis eines guten Corporate Designs

Ein gutes Corporate Design ist flexibel und lässt sich später auf verschiedenste Medien übertragen – auch auf solche, die vielleicht heute noch gar nicht existieren, weil sie erst morgen erfunden werden.

Gerade im digitalen Zeitalter können sich Anforderungen ändern und das Design muss auf diese neuen Situationen anwendbar sein, als wäre es dafür geschaffen worden. Das gilt natürlich nicht nur fürs Digitale, sondern auch für den Bereich Print.

Zudem ist ein gutes CD konzeptionell durchdacht und berücksichtigt die Zielgruppe. Es ist nicht beliebig und orientiert sich nicht an kurzlebigen Trends. Somit funktioniert es zeitlos oder hat zumindest eine ziemlich lange Lebensdauer. Als berühmtes Beispiel ist z.B. die Marke Nivea zu nennen, die ihrem Branding seit 1925 mit nur marginalen Änderungen treu bleiben konnte.

Was ist in einem guten Corporate Design enthalten?

Corporate Design Manual

Wir sind keine Freunde von ellenlangen Manuals (die liest sich eh niemand durch). Stattdessen schlüsseln wir anhand konkreter Beispiele die wichtigsten Dos & Don’ts auf und zeigen typische Anwendungsmöglichkeiten.

Das Manual wird als PDF-Version und (falls gewünscht) auch als Mini-Onlineversion zur Verfügung gestellt.

  • Guideline Einsatz des Logos (Dos & Don’ts)
  • Gestaltungsraster und Anmerkungen zu Farbwelt, Typografie, Gestaltungselementen und Bildsprache

Logo

Zu den meisten Corporate Designs gehört die Überarbeitung oder Erstellung eines neuen Logos – eines fantastischen Logos als Aushängeschild deiner Marke! Das kann ein Wortlogo, ein Bildlogo oder ein komplexes Logosystem sein. Dabei erarbeiten wir:

  • Größensystem (Logo-Varianten für unterschiedlich große Medien – vom Kugelschreiber bis zum Großflächenplakat)
  • ggf. Logo-Varianten mit Claim und ohne Claim
  • Schwarz-Weiß-, Positiv- und Negativ-Version des Logos für Anwendungen auf hellen und dunklen Untergründen
  • Logo-Kit: Anlieferung in verschieden Formaten (CMYK und RGB, Vektor- und Bildformate) für die Weiterverarbeitung durch andere Dienstleister

farbcodes

Farbwelt

Wir kümmern uns um die Definition von galaktischen Hausfarben: Kreation eines charakteristischen Farbspektrums, welches für Wiedererkennbarkeit sorgt und in verschiedenen Farbsystemen definiert wurde:

  • RGB
  • CMYK
  • PANTONE-Sonderfarben (wahlweise auch HKS)

Typografie

Die Typografie besteht im Wesentlichen aus der Festlegung deiner Hausschrift: Dabei treffen wir eine Auswahl von Schriftarten, die das Gesamtbild unterstützen und für den Einsatz in Web und Print geeignet sind.

Wir arbeiten häufig mit Schriften, welche für dich lizenzfrei (CC0-Lizenz) sind. D.h., du kannst diese beliebig oft bei dir installieren und auf verschiedenen Kanälen und Medien verwenden, ohne dass Lizenzgebühren fällig werden.

  • Definition von Headline-Typo (Schriftschnitte und -größen)
  • Definition von Fließtext-Typo (Schriftschnitte und -größen)

font-sizes-fonts

Gestaltungselemente

Hier geht es um die Festlegung von wiederkehrenden Grafikelementen, die prägend für das Corporate Design sind, z.B.
  • Individuelle Icons
  • Aufzählungszeichen
  • Tabellen
  • Bildsprache
  • Rastersysteme uvm.

Medien

Bei diesem Punkt stellt sich natürlich die Frage nach deiner Branche und deinen persönlichen Anforderungen. Welche Werbemedien sind für dich zentral und sollten direkt im Corporate Design ausgearbeitet werden? Das können z.B. sein
  • Visitenkarten
  • Briefpapier
  • Briefumschlag
  • Flyer
  • Broschüre
  • Roll-up
  • Email-Signatur
  • Favicon
frauke-im-kreis

Frauke Heßler

frauke@pinetco.com

Lass dein Unternehmen in neuem Glanz erstrahlen

Erzähl uns von deinen Anforderungen und wir melden uns bei dir.