<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1066783186685592&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
Misson: Marktanteile
Wir unterstützen unsere Partner bei der Generierung von internationalen Marktanteilen.

Wir lernen einiges und werden mit Ihnen (fast) alles teilen.

Your Way to Leadership

Sie planen eine neue Webseite, um Ihren Mitbewerbern Marktanteile streitig zu machen?

  • Pascal Kremp
  • Pascal Kremp
  • 03. Juli 2015

Wie viele Webseiten haben Sie in Ihrem Unternehmen/Leben schon kommen und gehen sehen?

Die Agentur baut eine schöne neue Webseite, die gut in deren Referenzliste aussieht. Das Interesse zu messen, wie gut die Webseite funktioniert, besteht nicht. Oder ob die neue Seite überhaupt funktioniert.

Nach einem oder drei Jahren schauen Sie sich Ihre Webseite an und fühlen sich bei dem Anblick nicht mehr wohl.

Sie haben das Gefühl, dass Ihre Webseite Ihnen nicht bei Ihren Zielen Wachstum, mehr Kunden, mehr Marktanteile und mehr Umsatz hilft.

Was ist Ihre Konsequenz?

Über die Jahre musste ich feststellen, dass in 9/10 Gesprächen Unternehmen in dieser Situation folgende Entscheidung treffen:

performancestinkt

Wenn Sie Personen kennen, die genau diesen Prozess wieder und wieder erleben, leiten Sie diesen Artikel bitte weiter.

Wenn man Ihre Website mit einem Formel 1 Wagen vergleichen würde, würde das bedeuten, dass Sie einen nagelneuen Rennwagen bauen und mit ihm ins Rennen gegen Ihre Mitbewerber starten.

Für einige Jahre warten Sie Ihren Wagen nur notdürftig und verbessern ihn nicht weiter. Bis Sie an einen Punkt der Unzufriedenheit gelangen, an dem Sie entscheiden: Es muss ein neuer Wagen her! Nun fangen Sie noch einmal bei Null an und bauen ein ganz neues Rennauto, in das Sie Ihre Hoffnungen setzen.

Einen guten Formel 1-Wagen baut man in der Regel jedoch nicht auf gut Glück und aus dem Bauch heraus. Man verbessert ihn stetig auf Basis von Forschung, gewonnener Erfahrung und Praxistests. Genauso sollten Sie auch Ihre neue Website betrachten: Als einen Rennwagen, der nicht alle paar Jahre völlig neu gebaut werden muss, sondern durch stetige kleine Verbesserungen und neue Inhalte immer wettbewerbsfähig ist.

Vergleich Website mit Formel 1 Wagen

Manchmal höre ich folgenden Satz:

“Wir verbessern unsere Webseite zu einem späteren Zeitpunkt.”

Mal ehrlich: Wie würden Formel 1 Teams abschneiden, wenn man erst nach der Saison den Wagen verbessert? Oder noch schlimmer: Nach 3 Saisons?

In den meisten Fällen kommen Unternehmen nicht auf den Gedanken, die Webseite wie einen “Formel 1”-Wagen zu sehen.

Wenn Sie sich als kleines oder mittleres Unternehmen einstufen, gehe ich jede Wette ein, dass Ihre Mitbewerber diesen Gedanken nicht haben. Warum kann ich das so selbstbewusst sagen? Ich erlebe es täglich.

Die Frage ist also: Wie geht man richtig an das Projekt neue Webseite ran, um Mitbewerber abzuhängen und mal wirklich nachweislich Marktanteile zu generieren.

So machen Sie es richtig:

Einige Unternehmen wissen, wie wichtig es ist die Konversionsraten einer Webseite zu betrachten. Die Konversionsrate (Conversionrate) ist die Umwandlungsrate einer Zielperson in einen neuen Status, z.B. die Umwandlung eines Besuchers/Interessenten auf der Website in einen zahlenden Kunden. Wie viel Prozent der Besucher können Sie zu einer Kaufentscheidung oder zum Ausfüllen des Kontaktformulares bewegen?

Schauen Sie sich die Großen an: Facebook, Google, Apple und Amazon. Wenn diese Unternehmen in der Lage sind von jetzt auf gleich 0,1 % mehr Menschen zu konvertieren (zu kaufen oder sich anzumelden), können Sie sich den fortlaufenden Unterschied im Umsatz ausrechnen.

Gerade wenn eine Seite viele Besucher hat, macht sich auch eine kleine Erhöung bereits deutlich bemerkbar 600.000 Besucher x 0,1 % = 600 neue Kunden pro Monat.

Natürlich konvertieren diese Unternehmen bereits gut, aber warum sollte man nicht versuchen, immer wieder und wieder 0,1 % Verbesserung hervorzubringen?

Das ist der Unterschied zwischen Saison-Gewinn und Saison-Niederlage.

Sie müssen also Ihre Denkweise umschalten. Denken Sie nicht nur an ein neues Design Ihrer Seite. Stellen Sie sich lieber zunächst folgende Fragen:

  • Wie gut konvertiert unsere Webseite?
  • Konvertiert unsere Webseite überhaupt?
  • Was soll unsere Webseite überhaupt konvertieren und wohin soll konvertiert werden?

Erfolgreiche Unternehmen messen ihre Arbeit und treffen Entscheidungen auf Grundlage der generierten Daten und gewonnenen Erkenntnisse. Vermutlich machen Sie das auch im Unternehmen. Nur eben noch nicht im Web. Hier wird immer noch auf Basis eines groben Bauchgefühls entschieden, weswegen Ihre Webseite mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht effizient für Sie arbeitet und deswegen nutzlos ist.

Also, bevor Sie den nächsten Euro in die nächste Webdesign-Agentur stecken, fragen Sie sich, was Sie dieses Mal anders machen müssen, um Ihr Unternehmen wirklich wachsen lassen zu können.

Machen Sie nicht den gleichen Fehler zum zweiten, dritten oder vierten mal.

Heutzutage gibt es keinen Grund mehr, Formel 1 Wagen ohne optimierbaren Motor zu kaufen.

Warum Sie funktionale Webseiten gegenüber schönen bevorzugen sollten:

Wenn Sie Design über Funktionlität stellen und bei jeder Iteration Ihre Konversionsrate um 20 % verbessern, werden Sie für eine Iteration sehr viel Zeit benötigen.

Jedesmal müssen Sie neue, schöne Grafiken, Design-Elemente und Fotos erstellen. Das kostet Zeit und Geld. Auch ein Programmierer ist hier sehr gefordert: Er muss teilweise sehr zeitaufwendige Ideen vom Designer umsetzen. Sie wissen, wie viel Zeit das kostet.

cb-funktionales-vs-schoenes-design

Haben Sie bei einer dieser Iterationen überhaupt schon einmal nachweislich überprüft, ob Ihre Seite wirklich um 20 % besser konvertiert und damit ihren Zeitaufwand rechtfertigt?

Ich habe mich mit Geschäftsführern unterhalten, die das Gefühl haben, dass nach der neuen schöneren Webseite sogar weniger Kunden gewonnen werden.

Ich konnte es kaum glauben. Mit diesen Gefühlen wird dann eine bis drei Saisons gelebt.

Die meisten Agenturen – sicher mehr als die Hälfte – stellen Design über Funktionialität und bevorzugen den langsamen Weg. Die Webseiten werden schön und sicher auch schöner als die von Amazon.

Nur bedenken Sie: Die meisten Ihrer Mitbewerber fahren dieselbe Rennstrecke wie Sie, mit den gleichen (Design über Funktionalität) Formel 1 Wagen.

Fazit

In diesem Artikel sollte Ihnen klar geworden sein, dass eine neue Webseite nicht des Rätsels Lösung ist. Wenn Sie gerade im Prozess der Erstellung einer neuen Webseite sind, ist es nicht zu spät, um zu stoppen. Seien Sie sich bewusst, was Ihre Webseite für Sie leisten soll.

Wie soll Ihre Webseite für Sie mitarbeiten? Und wie können Sie die Leistung messen?

Ich hoffe, Sie haben für sich erkannt, das nächste Mal, wenn Sie einen Formel 1 Wagen für Ihr Unternehmen bauen, das richtige Team für den Saison-Sieg zusammen zu stellen!

Kostenloses B2B-Ebook Google Analytics Checkliste

pinetco.com verwendet Cookies - Wenn Sie sich auf dieser Seite bewegen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK